Schloßkonzerte Bad Krozingen GmbH   |   Am Schloßpark 7   |   D-79189 Bad Krozingen   |   Telefon (0 76 33) 37 00 oder 407-164
Hier finden Sie eine Reihe älterer Beiträge oder Ankündigungen aus dem Jahre 2016.
Barock ins Neue Jahr
Freitag, 1. Januar 2016, 17.00 Uhr Henrik Wiese, Flöte und Hansjörg Albrecht, Cembalo
Dirigent, Organist und Cembalist, ist Künstlerischer Leiter des Münchener Bach-Chores & Bach-Orchesters (gegründet von dem legendären Karl Richter). Daneben dirigiert er regelmäßig das Bach Collegium München, das Orchestra del Teatro di San Carlo Neapel und den C.P.E.-Bach-Chor Hamburg. Mit diesen Ensembles sowie in der Zusammenarbeit mit Gastorchestern entwickelt er neue programmatische Profile und ist in bedeutenden Musikzentren und bei europäischen Festivals zu Gast.
Der deutsche Flötist Henrik Wiese entstammt einer Hamburger Kaufmannsfamilie und wurde 1971 in Wien geboren. Seine künstlerische Ausbildung genoß er bei Ingrid Koch-Dörnbrak und Paul Meisen. Außerdem absolvierte er ein Studium der Indogermanistik, Allgemeinen Sprachwissenschaft und Musikwissenschaft in München. Henrik Wiese wurde bei Wettbewerben mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u. a. beim Deutschen Musikwettbewerb (1995), bei den internationalen Wettbewerben in Kobe/Japan (1997), Markneukirchen/Deutschland (1998), Odense/Dänemark (1998) und beim renommierten ARD-Wettbewerb in München (2000).
Hansjörg Albrecht
Henrik Wiese
Freitag, 1. Januar 2016, 17 Uhr
Samstag, 23. Januar 2016, 17 Uhr
Prof. Sergio Azzolini ist ein Meister des modernen Fagotts. In den letzten Jahren hat er sich viel mit dem Barockfagott beschäftigt und gilt daher als der Solist auf diesem Instrument. Als Barockfagottist ist er Mitglied der Continuo-Gruppe des „Ensemble Baroque de Limoges“ unter der Leitung von Christophe Coin und spielt als Solist mit den „Sonatori de la Gioiosa Marca“, seinem eigenen Ensemble "L'Onda Armonica“ und „La Stravaganza Köln“. Fünf Jahre lang war er künstlerischer Leiter der Kammerakademie Potsdam. Sergio Azzolini ist Professor für Fagott und Kammermusik an der Hochschule für Musik in Basel.
Trio Pathétique
Der Klarinettist Benjamin Reissenberger bestreitet als gefragter Kammermusiker und Solist Konzerte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Frankreich, Kroatien, Italien, Spanien, den USA, Argentinien und Brasilien. Zahlreiche Aufnahmen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen dokumentieren seine rege musikalische Tätigkeit.
Tobias Koch faszinieren die Ausdrucksmöglichkeiten historischer Tasteninstrumente: Auf einer Vielzahl von Instrumenten spielt er ebenso unorthodox wie lebendig jede Art von Musik. Als einer der vielseitigsten Musiker seiner Generation faszinieren ihn besonders die Ausdrucksmöglichkeiten dieser Instrumente. Dafür sucht er nach intensiven musikwissenschaftlichen wie aufführungs-praktischen Studien das am besten geeignete Instrument und kommt immer wieder zu aufregend neuen Ergebnissen.
Freitag, 23. September 2016, 19:30 Uhr Samstag, 24. September 2016, 19:30 Uhr
J.S. Bach, „Wohltemperiertes Klavier“ I und II Christine Schornsheim, Cembalo Christine Schornsheim spielt an zwei Abenden das gesamte Wohltermpierte Klavier von Johann Sebastian Bach auf einem Cembalo-Nachbau von Michael Mietke.
Festliche Tage Alter Musik
Festliche Tage Alter Musik
Sonntag, 11. September 2016, 19:30 Uhr
Preisträgerkonzert II
Sofya Gandilyan spielt auf dem Hammerflügel von Rosenberger, Wien 1810, Werke von Christian Gottlob  Neefe, Ludwig van Beethoven, Joseph Woelfl und Ferdinand Ries. Ihr Duopartner am Violoncello ist Anderson Fiorelli.
Wettbewerb Musica Antiqua, Brügge
Samstag, 19. November 2016, 19:30 Uhr
Fritz-Neumeyer-Wettbewerb Bad Krozingen Natalia Lentas, Hammerflügel Natalia Lentas überzeugte die international besetzte Jury und erspielt sich den ersten Platz beim Fritz Neumeyer Hammerflügel- Wettbewerb. Im Preisträgerkonzert spielt sie Werke von Franz Schubert, Frédéric Chopin und Ludwig van Beethoven auf zwei Flügeln der Sammlung Neumeyer- Junghanns-Tracey: Conrad Graf Flügel, Wien 1826/1827 Nannette Streicher Flügel, Wien 1816
Preisträgerkonzert III
Preisträgerkonzert III
Sonntag, 11. September 2016, 16 Uhr
Denk mal! Konzert am Tag des offenen Denkmals. Die Sammlung Neumeyer-Junghanns-Tracey ist von 16 bis 18 Uhr für das Publikum geöffnet.
Sonntag, 26. Juni 2016, 19.30 Uhr
Was ist aus der Vorstellung vom Originalklang geworden? Eine Erinnerung an Fritz Neumeyer und die Zeit nach ihm mit Dr. Jan Reichow
Sonntag, 10. Junl 2016, 17 Uhr
Théâtre et Sentiments Sommerfest mit dem Ensemble “La Traditora”.
Freitag, 2. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Virtuose Kammermusik aus Frankreich Ensemble Diderot Jean-Marie Leclair (1697-1764) Ouvertüre in A-Dur, Op. 13, Nr. 3 Grave – Allegro – Largo – Allegro assai Jean-Joseph Cassanea de Mondonville (1711-1772) Triosonate in D-Dur, Op. 2, Nr. 5 Allegro – Fuga: Allegro – Largo – Allegro Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755) Cellokonzert in D-Dur, Op. 26, Nr. 6 Allegro – Largo – Allegro Michel Blavet (1700-1768) Concerto à 4 parties in a-Moll Allegro – Gavottes I & II – Allegro Jean-Marie Leclair Sonate für zwei Violinen ohne Bass in D-Dur, Op. 12, Nr. 3 Adagio – Vivace – Adagio – Allegro Michel Corette (1707-1795) Symphonie en quatuor „contenant les plus beaux Noëls“
Le Parnasse français
Mahan Esfahani, Cembalo Werke von Alessandro und Domenico Scarlatti
Italienischer Tastenrausch
Samstag, 21. Mai 2016, 19.30 Uhr
Samstag, 17. Dezember 2016, 19:30 Uhr: Sonntag, 18. Dezember 2016, 17 Uhr:
In dulci jubilo, Bolongaro-Sextett, Frankfurt Chormusik A Capella von Heinrich Schütz, William Byrd, Johannes Brahms, Max Reger u.a.
Weihnachtskonzerte
Weihnachtskonzerte
Nachruf: Wir trauern um Hannsdieter Wohlfarth, unseren Ehrenvorsitzenden der Stiftung Historischer Tasteninstrumente.
Mitzi Meyerson, Cembalo Werke von Louis Couperin, Claude-Benigne Balbastre, Jean-Henri D'Anglebert, Antoine Forqueray
Hommage à France I
Freitag, 22. April 2016, 19.30 Uhr
Hommage à France II Berliner Cembalo Ensemble mit Mizzy Meyerson, Lora Korneeva und Natalie Pfeifer Das Berliner Cembalo Ensemble spielt Werke von Jean-Philippe Rameau,  Antoine Forqueray und Jacques Duphly
Sonntag, 24. April 2016, 11 Uhr
Muttertagskonzert SILENTIUM Stefan Temmingh, Blockflöte und Wiebke Weidanz, Cembalo
Sonntag, 8. Mai 2016, 11 Uhr
Sonntag, 14. Februar 2016, 17 Uhr
Ariadne Daskalakis, Violine Paolo Giacometti, Hammerflügel
Leidenschaft und Zerbrechlichkeit
Sonntag, 28. Februar 2016, 17 Uhr
Preisträgerkonzert I
Jean-Christophe Dijoux
Samstag, 29. Oktober 2016, 19:30 Uhr
Liebeslieder und Walzer
Liebeslieder und Walzer
Das Augustiner-Duo und Roglit Ishay (Hochschule für Musik Freiburg) spielen auf dem Erard-Flügel aus Paris, 1856 Werke von Claude Debussy, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy .
Sie sind hier:
Archiv 2016
Archiv 2016
Fritz-Neumeyer- Wettbewerb Sammlung Informationen Termine Karten Meisterkurs Hammerklavier Für Kinder
Schloßkonzerte Bad Krozingen  |  Am Schloßpark 7  |  79189 Bad Krozingen Telefon (07633) 3700 oder (07633) 407-164
Hier finden Sie eine Reihe älterer Beiträge oder Ankündigungen aus dem Jahre 2016.
Barock ins Neue Jahr
Freitag, 1. Januar 2016, 17.00 Uhr Henrik Wiese, Flöte und Hansjörg Albrecht, Cembalo
Dirigent, Organist und Cembalist, ist Künstlerischer Leiter des Münchener Bach-Chores & Bach-Orchesters (gegründet von dem legendären Karl Richter). Daneben dirigiert er regelmäßig das Bach Collegium München, das Orchestra del Teatro di San Carlo Neapel und den C.P.E.-Bach-Chor Hamburg. Mit diesen Ensembles sowie in der Zusammenarbeit mit Gastorchestern entwickelt er neue programmatische Profile und ist in bedeutenden Musikzentren und bei europäischen Festivals zu Gast.
Der deutsche Flötist Henrik Wiese entstammt einer Hamburger Kaufmannsfamilie und wurde 1971 in Wien geboren. Seine künstlerische Ausbildung genoß er bei Ingrid Koch-Dörnbrak und Paul Meisen. Außerdem absolvierte er ein Studium der Indogermanistik, Allgemeinen Sprachwissenschaft und Musikwissenschaft in München. Henrik Wiese wurde bei Wettbewerben mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u. a. beim Deutschen Musikwettbewerb (1995), bei den internationalen Wettbewerben in Kobe/Japan (1997), Markneukirchen/Deutschland (1998), Odense/Dänemark (1998) und beim renommierten ARD-Wettbewerb in München (2000).
Hansjörg Albrecht
Henrik Wiese
Freitag, 1. Januar 2016, 17 Uhr
Samstag, 23. Januar 2016, 17 Uhr
Prof. Sergio Azzolini ist ein Meister des modernen Fagotts. In den letzten Jahren hat er sich viel mit dem Barockfagott beschäftigt und gilt daher als der Solist auf diesem Instrument. Als Barockfagottist ist er Mitglied der Continuo-Gruppe des „Ensemble Baroque de Limoges“ unter der Leitung von Christophe Coin und spielt als Solist mit den „Sonatori de la Gioiosa Marca“, seinem eigenen Ensemble "L'Onda Armonica“ und „La Stravaganza Köln“. Fünf Jahre lang war er künstlerischer Leiter der Kammerakademie Potsdam. Sergio Azzolini ist Professor für Fagott und Kammermusik an der Hochschule für Musik in Basel.
Trio Pathétique
Der Klarinettist Benjamin Reissenberger bestreitet als gefragter Kammermusiker und Solist Konzerte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Polen, Frankreich, Kroatien, Italien, Spanien, den USA, Argentinien und Brasilien. Zahlreiche Aufnahmen, Rundfunk- und Fernsehproduktionen dokumentieren seine rege musikalische Tätigkeit.
Tobias Koch faszinieren die Ausdrucksmöglichkeiten historischer Tasteninstrumente: Auf einer Vielzahl von Instrumenten spielt er ebenso unorthodox wie lebendig jede Art von Musik. Als einer der vielseitigsten Musiker seiner Generation faszinieren ihn besonders die Ausdrucksmöglichkeiten dieser Instrumente. Dafür sucht er nach intensiven musikwissenschaftlichen wie aufführungs- praktischen Studien das am besten geeignete Instrument und kommt immer wieder zu aufregend neuen Ergebnissen.
Nachruf: Wir trauern um Hannsdieter Wohlfarth, unseren Ehrenvorsitzenden der Stiftung Historischer Tasteninstrumente.
Freitag, 23. September 2016, 19:30 Uhr Samstag, 24. September 2016, 19:30 Uhr
J.S. Bach, „Wohltemperiertes Klavier“ I und II Christine Schornsheim, Cembalo Christine Schornsheim spielt an zwei Abenden das gesamte Wohltermpierte Klavier von Johann Sebastian Bach auf einem Cembalo-Nachbau von Michael Mietke.
Festliche Tage Alter Musik
Festliche Tage Alter Musik
Sonntag, 11. September 2016, 19:30 Uhr
Preisträgerkonzert II
Sofya Gandilyan spielt auf dem Hammerflügel von Rosenberger, Wien 1810, Werke von Christian Gottlob  Neefe, Ludwig van Beethoven, Joseph Woelfl und Ferdinand Ries. Ihr Duopartner am Violoncello ist Anderson Fiorelli.
Wettbewerb Musica Antiqua, Brügge
Samstag, 19. November 2016, 19:30 Uhr
Fritz-Neumeyer-Wettbewerb Bad Krozingen Natalia Lentas, Hammerflügel Natalia Lentas überzeugte die international besetzte Jury und erspielt sich den ersten Platz beim Fritz Neumeyer Hammerflügel- Wettbewerb. Im Preisträgerkonzert spielt sie Werke von Franz Schubert, Frédéric Chopin und Ludwig van Beethoven auf zwei Flügeln der Sammlung Neumeyer- Junghanns-Tracey: Conrad Graf Flügel, Wien 1826/1827 Nannette Streicher Flügel, Wien 1816
Preisträgerkonzert III
Preisträgerkonzert III
Sonntag, 11. September 2016, 16 Uhr
Denk mal! Konzert am Tag des offenen Denkmals. Die Sammlung Neumeyer-Junghanns-Tracey ist von 16 bis 18 Uhr für das Publikum geöffnet.
Sonntag, 26. Juni 2016, 19.30 Uhr
Was ist aus der Vorstellung vom Originalklang geworden? Eine Erinnerung an Fritz Neumeyer und die Zeit nach ihm mit Dr. Jan Reichow
Sonntag, 10. Junl 2016, 17 Uhr
Théâtre et Sentiments Sommerfest mit dem Ensemble “La Traditora”.
Freitag, 2. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Virtuose Kammermusik aus Frankreich Ensemble Diderot Jean-Marie Leclair (1697-1764) Ouvertüre in A-Dur, Op. 13, Nr. 3 Grave – Allegro – Largo – Allegro assai Jean-Joseph Cassanea de Mondonville (1711-1772) Triosonate in D-Dur, Op. 2, Nr. 5 Allegro – Fuga: Allegro – Largo – Allegro Joseph Bodin de Boismortier (1689-1755) Cellokonzert in D-Dur, Op. 26, Nr. 6 Allegro – Largo – Allegro Michel Blavet (1700-1768) Concerto à 4 parties in a-Moll Allegro – Gavottes I & II – Allegro Jean-Marie Leclair Sonate für zwei Violinen ohne Bass in D-Dur, Op. 12, Nr. 3 Adagio – Vivace – Adagio – Allegro Michel Corette (1707-1795) Symphonie en quatuor „contenant les plus beaux Noëls“
Le Parnasse français
Mahan Esfahani, Cembalo Werke von Alessandro und Domenico Scarlatti
Italienischer Tastenrausch
Samstag, 21. Mai 2016, 19.30 Uhr
Samstag, 17. Dezember 2016, 19:30 Uhr: Sonntag, 18. Dezember 2016, 17 Uhr:
In dulci jubilo, Bolongaro-Sextett, Frankfurt Chormusik A Capella von Heinrich Schütz, William Byrd, Johannes Brahms, Max Reger u.a.
Weihnachtskonzerte
Weihnachtskonzerte
Mitzi Meyerson, Cembalo Werke von Louis Couperin, Claude-Benigne Balbastre, Jean-Henri D'Anglebert, Antoine Forqueray
Hommage à France I
Freitag, 22. April 2016, 19.30 Uhr
Hommage à France II Berliner Cembalo Ensemble mit Mizzy Meyerson, Lora Korneeva und Natalie Pfeifer Das Berliner Cembalo Ensemble spielt Werke von Jean-Philippe Rameau,  Antoine Forqueray und Jacques Duphly
Sonntag, 24. April 2016, 11 Uhr
Muttertagskonzert SILENTIUM Stefan Temmingh, Blockflöte und Wiebke Weidanz, Cembalo
Sonntag, 8. Mai 2016, 11 Uhr
Samstag, 29. Oktober 2016, 19:30 Uhr
Liebeslieder und Walzer
Liebeslieder und Walzer
Das Augustiner-Duo und Roglit Ishay (Hochschule für Musik Freiburg) spielen auf dem Erard-Flügel aus Paris, 1856 Werke von Claude Debussy, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy .
Sonntag, 14. Februar 2016, 17 Uhr
Ariadne Daskalakis, Violine Paolo Giacometti, Hammerflügel
Leidenschaft und Zerbrechlichkeit
Sonntag, 28. Februar 2016, 17 Uhr
Preisträgerkonzert I
Jean-Christophe Dijoux
Sie sind hier:
Archiv 2016
Archiv 2016
Fritz-Neumeyer- Wettbewerb Sammlung Informationen Termine Karten Meisterkurs Hammerklavier Für Kinder
Français
Schloßkonzerte Bad Krozingen GmbH   |   Am Schloßpark 7   |   D-79189 Bad Krozingen   |   Telefon (0 76 33) 37 00 oder 407-164
Hier finden Sie eine Reihe älterer Beiträge oder Ankündigungen aus dem Jahre 2016.
Barock ins Neue Jahr
Freitag, 1. Januar 2016, 17.00 Uhr Henrik Wiese, Flöte und Hansjörg Albrecht, Cembalo
Der deutsche Flötist Henrik Wiese entstammt einer Hamburger Kaufmannsfamilie und wurde 1971 in Wien geboren. Seine künstlerische Ausbildung genoß er bei Ingrid Koch-Dörnbrak und Paul Meisen. Außerdem absolvierte er ein Studium der Indogermanistik, Allgemeinen Sprachwissenschaft und Musikwissenschaft in München. Henrik Wiese wurde bei Wettbewerben mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, so u. a. beim Deutschen Musikwettbewerb (1995), bei den internationalen Wettbewerben in Kobe/Japan (1997), Markneukirchen/Deutschland (1998), Odense/Dänemark (1998) und beim renommierten ARD-Wettbewerb in München (2000).
Henrik Wiese
Freitag, 1. Januar 2016, 17 Uhr
Samstag, 23. Januar 2016, 17 Uhr
Prof. Sergio Azzolini ist ein Meister des modernen Fagotts. In den letzten Jahren hat er sich viel mit dem Barockfagott beschäftigt und gilt daher als der Solist auf diesem Instrument. Als Barockfagottist ist er Mitglied der Continuo-Gruppe des „Ensemble Baroque de Limoges“ unter der Leitung von Christophe Coin und spielt als Solist mit den „Sonatori de la Gioiosa Marca“, seinem eigenen Ensemble "L'Onda Armonica“ und „La Stravaganza Köln“. Fünf Jahre lang war er künstlerischer Leiter der Kammerakademie Potsdam. Sergio Azzolini ist Professor für Fagott und Kammermusik an der Hochschule für Musik in Basel.
Trio Pathétique
Freitag, 23. September 2016, 19:30 Uhr Samstag, 24. September 2016, 19:30 Uhr
Festliche Tage Alter Musik
Sonntag, 11. September 2016, 19:30 Uhr
Preisträgerkonzert II
Samstag, 19. November 2016, 19:30 Uhr
Preisträgerkonzert III
Sonntag, 11. September 2016, 16 Uhr
Denk mal! Konzert am Tag des offenen Denkmals. Die Sammlung Neumeyer-Junghanns-Tracey ist von 16 bis 18 Uhr für das Publikum geöffnet.
Sonntag, 26. Juni 2016, 19.30 Uhr
Was ist aus der Vorstellung vom Originalklang geworden? Eine Erinnerung an Fritz Neumeyer und die Zeit nach ihm mit Dr. Jan Reichow
Sonntag, 10. Junl 2016, 17 Uhr
Théâtre et Sentiments Sommerfest mit dem Ensemble “La Traditora”.
Freitag, 2. Dezember 2016, 19:30 Uhr
Le Parnasse français
Mahan Esfahani, Cembalo Werke von Alessandro und Domenico Scarlatti
Italienischer Tastenrausch
Samstag, 21. Mai 2016, 19.30 Uhr
Samstag, 17. Dezember 2016, 19:30 Uhr: Sonntag, 18. Dezember 2016, 17 Uhr:
Weihnachtskonzerte
Nachruf: Wir trauern um Hannsdieter Wohlfarth, unseren Ehrenvorsitzenden der Stiftung Historischer Tasteninstrumente.
Mitzi Meyerson, Cembalo Werke von Louis Couperin, Claude-Benigne Balbastre, Jean-Henri D'Anglebert, Antoine Forqueray
Hommage à France I
Freitag, 22. April 2016, 19.30 Uhr
Hommage à France II Berliner Cembalo Ensemble mit Mizzy Meyerson, Lora Korneeva und Natalie Pfeifer Das Berliner Cembalo Ensemble spielt Werke von Jean-Philippe Rameau,  Antoine Forqueray und Jacques Duphly
Sonntag, 24. April 2016, 11 Uhr
Muttertagskonzert SILENTIUM Stefan Temmingh, Blockflöte und Wiebke Weidanz, Cembalo
Sonntag, 8. Mai 2016, 11 Uhr
Sonntag, 14. Februar 2016, 17 Uhr
Ariadne Daskalakis, Violine Paolo Giacometti, Hammerflügel
Leidenschaft und Zerbrechlichkeit
Sonntag, 28. Februar 2016, 17 Uhr
Preisträgerkonzert I
Jean-Christophe Dijoux
Samstag, 29. Oktober 2016, 19:30 Uhr
Liebeslieder und Walzer
Sie sind hier:
Archiv 2016
Archiv 2016
Fritz-Neumeyer- Wettbewerb Termine Karten Meisterkurs Hammerklavier Für Kinder